Musik-WPG im Rockhouse Salzburg

Nachdem das WPG Musik im Herbst Bachs Cembalokonzerte mit Marimba und Barockorchester im Brucknerhaus Linz bestaunt hatte, verschlug es uns dieses Mal in eine ganz andere Richtung: Wir waren Gast im Rockhouse in Salzburg - und staunten nicht weniger.

Das rund 175 Jahre alte Gebäude in der Schallmooser Hauptstraße mit seinen beeindruckenden Gewölben hatte einst als Kühlhaus gedient und war nach langen Verhandlungen in den 1980er Jahren innerhalb eines Jahres umgebaut und 1993 als „Rockhouse“ eröffnet worden.  Damit war ein Ort geschaffen, der nun – grundsätzlich allen Musikstilen gegenüber offen - regionalen, nationalen und internationalen Künstlern ganzjährig eine Bühne bietet.  Außerdem stehen sechs Probenräume zur Verfügung und eine Bar, die auch geöffnet ist, wenn kein Event stattfindet.

Dank der Organisation von Mag. Wilfried Ulamec und Mag. Karin Ulamec konnte das WPG Musik gemeinsam mit SchülerInnen des BRG Schloss Wagrain am 24. April 2017 nicht nur ein Konzert im Rockhouse besuchen, sondern im Rahmen einer Führung auch interessante Einblicke in die Geschichte des Hauses und in die Arbeit von Licht- und Tontechnikern gewinnen.

An Montagen bietet die Konzertreihe Blue Monday den Besuchern besondere Blues-Acts. Wir hatten das Glück, eins der besten Konzerte dieser Reihe erleben zu dürfen: Die vier Musiker der Miller Anderson Band (Miller Anderson - voc, git, Tommy Fischer – dr, Janni Schmidt – b, Frank Tischer - p) brillierten in jeder Hinsicht, wobei die Instrumentalsoli und die Stilvielfalt am meisten begeisterten. Das Angebot an Ohrstöpseln an der Kassa nutzten wir gerne, nachdem es uns vom Tontechniker eindringlich nahegelegt worden war.

Fazit:  Der Besuch dieses außergewöhnlichen Konzerthauses war sehr beeindruckend und hat sich – trotz Schlafdefizit - auf jeden Fall ausgezahlt und ruft nach einer Wiederholung.

Fotos: SchülerInnen

Zurück