7. Klasse an der Uni Salzburg

Anlässlich der vom Landesschulrat empfohlenen Berufs- und Studienorientierung hatte die 7. Klasse am Realgymnasium der Benediktiner Lambach am 19.3.2018 Gelegenheit, im Rahmen eines „Schnuppertages“ an der Universität Salzburg (FB Romanistik), die Infrastruktur am Unipark Nonntal, die Bibliothek, den Lehrbetrieb und das Studienangebot kennenzulernen.
Nach dem Empfang im Foyer des Uniparks gab es eine Einführung in das architektonisch sehenswerte, vierstöckige und mit zwei Untergeschossen ausgestattete, Universitätsgebäude „Unipark Nonntal“. Nach der Besichtigung der Bibliothek mit dem Kennenlernen der diversen Abteilungen zu den unterschiedlichen Studienfächern wurden die Schüler/innen auf die diversen Lehrveranstaltungen (Fachdidaktik, Literaturgeschichte, Italienisch, Französisch, Spanisch, Portugiesisch auf unterschiedlichen Sprachniveaus) aufgeteilt.
Nach dem ersten Kontakt mit dem Lehrbetrieb gab es Gelegenheit zu einer umfassenden Information über das Studienangebot. Fachbereichsleiter Univ.-Prof. Dr. Bernhard Pöll hieß die Gäste herzlich willkommen, Mag. Philpp Seidel informierte über die Studienmöglichkeiten und beantwortete dabei zahlreiche Fragen über das Studium, auch über den Fachbereich Romanistik hinaus. Nach dem Besuch weiterer Lehrveranstaltungen nützten die Gäste die Gelegenheit zu einer weiteren Studienberatung. Der arbeitsintensive Vormittag wurde ab 13.15 Uhr mit einem Kaffee im „Unicum“ auf der Dachterrasse mit herrlichem Blick auf die Festung Hohensalzburg abgerundet, woraufhin die Heimreise angetreten wurde.
Die Schüler/innen hatten nicht nur Gelegenheit, unterschiedliche Lehrende verschiedenster Sprachen und Nationen sowie Studierende kennenzulernen, sondern neben der Gestaltung der universitären Lehre auch einen allgemeinen Eindruck über die an den Universitäten angebotenen Ausbildungsmöglichkeiten zu gewinnen
Die Projektkoordination hatte Mag. Siegfried Stadlmayr inne, die Organisation der Kooperation mit der Universität Salzburg, die weitergeführt werden soll, wurde von Mag. Philipp Seidel und Dr. Michael Aichmayr übernommen.
 
Text: Dr. Michael Aichmayr, Foto: Mag. Siegfried Stadlmayr
 

Zurück