Erasmus+ Treffen am RG Lambach

Vom 14. bis 21. April 2018 war das Stiftsgymnasium Lambach Treffpunkt für SchülerInnen und LehrerInnen aus Spanien, Polen, Griechenland, Zypern und Rumänien.

Nach einer Aufwärmrunde und einem Volkstanz-Workshop am Sonntag wurde das Treffen am Montag offiziell von Direktorin Mag. Monika Knöbl eröffnet. Im Mittelpunkt der gemeinsamen Arbeit stand das Thema „Leben im Mittelalter“, wobei das Benediktinerstift Lambach viel zu bieten hat.So nahmen die Gäste an einer Stiftsführung durch Abt MMag. Maximilian Neulinger OSB und an einem Workshop zu mittelalterlichen Handschriften teil.

Bei Ausflügen nach Salzburg, Gmunden, Wels und Stadl-Paura bekamen sie Einblicke in die österreichische Landschaft und Kultur. Dass sich die europäischen Gäste unsere traditionelle österreichische Küche vom Wiener Schnitzel bis zur Sachertorte schmecken ließen, versteht sich von selbst.

Workshops, Präsentationen und Diskussionen in länderübergreifenden Teams machten in dieser Woche den „European Spirit“ fühlbar.

Ein besonderer Dank gebührt Mag. Irene Pühringer als Hauptorganisatorin sowie allen ProfessorInnen, SchülerInnen und Eltern, die zur erfolgreichen Durchführung des Erasmus+ Projektes beigetragen haben.

Wir danken außerdem der Firma Hütthaler (Schwanenstadt) für die kostenlose Versorgung mit Wurstspezialitäten, der Firma Starzinger (Frankenmarkt) für Getränke und der Firma Kastner (Bad Leonfelden) für süße Köstlichkeiten.

Text: Mag. Ingrid Brandl

Fotos: Film- Fototeam des RG Lambach

Zurück