Buchtipp des Monats

Darkside - Die Schattenwelt

Juni 2021

Tom Becker: Darkside – Die Schattenwelt                  (ab 12/13)

                       Köln: Boje, 2008.

                       282 S.; € 15,50

 

Schon der Prolog ist so spannend, dass man das Buch nicht mehr aus der Hand legen möchte, obwohl der Protagonist Jonathan noch gar keinen Auftritt hat. Faszinierend ist die Stimmung, die von der ersten Zeile an die Handlung trägt: Das geschäftige Treiben im Zentrum Londons, Regen, Wind, Sehenswürdigkeiten, Menschengetümmel und zwielichtige Gestalten werden heraufbeschworen.

Jonathan lernen wir im ersten Kapitel kennen. Er lebt mit seinem Vater, zu dem er ein schwieriges Verhältnis hat, in der britischen Metropole. Wenn dieser wieder für einige Zeit in die Nervenheilanstalt eingewiesen wird, kümmert sich Miss Elwood um den 14-Jährigen. Um das Verschwinden seiner Mutter vor vielen Jahren rankt sich ein Geheimnis, das Jonathan im Laufe der Geschichte lüften wird und das im Arbeitszimmer des Vaters seinen Ausgang zu nehmen scheint. Dort entdeckt der Junge den Hinweis auf ein Buch mit dem Titel „Der finstere Abstieg“. Er muss es finden, und er weiß auch schon, wo er zu suchen beginnen soll: in der britischen Nationalbibliothek.

Immer wieder kreuzt eine Frau Jonathans Weg, einmal mit leuchtend violett, dann wieder mit orange gefärbten Haaren, die ihn in ihren Bann zieht und ihm gleichzeitig vertraut und fremd ist. Von ihr bekommt er den entscheidenden Hinweis auf Darkside. Also nichts wie hinunter in die dunkle Unterwelt von London! Ein unscheinbarer Gegenstand - von Miss Elwood zugesteckt - wird unserem Protagonisten in der ersten Nacht in Darkside das Leben retten. Doch die Gefahr ist damit nicht gebannt, denn die Menschen leben hier nach ihren eigenen Gesetzen. Menschen? Naja, so etwas Ähnliches ...

Sehr spannend, sehr temporeich – und glücklicherweise gibt es mehrere Bände! Kommt in die Bibliothek und holt sie euch!

 

Mag. Ingrid Brandl

 
 
 
What do you want to do ?
New mail

Zurück