Diskussion mit Bundespräsident a.D. Dr. Heinz Fischer

Am 10. Februar 2017 fand im Sommerrefektorium des Benediktinerstiftes Lambach eine Diskussionsveranstaltung der Schülerinnen und Schüler der Oberstufe des Realgymnasiums und der Abschlussklassen der HAK mit Bundespräsident a.D. Dr. Heinz Fischer statt.

Dr. Fischer stellte sich in der zweistündigen Veranstaltung den Fragen der Schülerinnen und Schüler und gab einen interessanten Einblick in die Arbeit und das Leben des Bundespräsidenten. Dabei wurde eine Vielzahl von Themen behandelt wie seine Schulzeit und sein politischer Werdegang. Weitere Fragen beschäftigten sich mit der Bedeutung des Amtes und der Amtsführung des Bundespräsidenten. Aber auch aktuelle Themen wie die Flüchtlingskrise und das Aufkommen des Rechtspopulismus in Österreich und Europa interessierten die Schülerinnen und Schüler. Der ehemalige Bundespräsident beantwortete die Fragen sehr ausführlich, aber doch in einer kurzweiligen und humorvollen Weise, sodass die zwei Stunden schnell vergingen.

Für die Schülerinnen und Schüler bot diese Diskussion die Möglichkeit, Politische Bildung einmal in einer anderen Form kennenzulernen, nämlich durch den direkten Kontakt mit dem ehemals höchsten Repräsentanten unserer Republik. Die vielen interessanten Hintergrundinformationen und Anekdoten sowie die umgängliche Art von Dr. Fischer werden den Schülerinnen und Schülern sicher noch lange in Erinnerung bleiben.

Die Direktorin des RG, Frau Mag. Monika Knöbl, bedankte sich bei Dr. Fischer und seiner Gattin herzlichst für das Kommen und die Bereitschaft, sich den Fragen der jungen Menschen zu stellen.

Zum Abschluss gab Dr. Fischer den Schülerinnen und Schülern noch einen wichtigen Rat fürs Leben: „Lernt´s was!“

Text: Dr. Karl Starke Fotos: Mag. Josef Derflinger

Für die Schülerinnen und Schüler bot diese Diskussion die Möglichkeit, Politische Bildung einmal in einer anderen Form kennenzulernen, nämlich durch den direkten Kontakt mit dem ehemals höchsten Repräsentanten unserer Republik. Die vielen interessanten Hintergrundinformationen und Anekdoten sowie die umgängliche Art von Dr. Fischer werden den Schülerinnen und Schülern sicher noch lange in Erinnerung bleiben.

Die Direktorin des RG, Frau Mag. Monika Knöbl, bedankte sich bei Dr. Fischer und seiner Gattin herzlichst für das Kommen und die Bereitschaft, sich den Fragen der jungen Menschen zu stellen.

Zum Abschluss gab Dr. Fischer den Schülerinnen und Schülern noch einen wichtigen Rat fürs Leben: „Lernt´s was!“

Text: Dr. Karl Starke Fotos: OStR. Mag. Edith Kiniger

Zurück