Besuch des OÖ Jagdmuseums

7. Klasse zu Gast im Schloss Hohenbrunn bei St. Florian

Vor Schloss Hohenbrunn mit Mag. Böck und Jagdhündin Cilli

Am 12.2.2020 besuchte die 7.Klasse in Begleitung von Mag. Alexander Schober und Dr. Michael Aichmayr das OÖ Landesjagdmuseum im Schloss Hohenbrunn bei St. Florian. Die Schüler/innen wurden vom Gastgeber, dem Geschäftsführer des Landesjagdverbandes Mag. Christopher Böck empfangen, der zunächst die historischen Besonderheiten des Schlosses erklärte. Das Gebäude, einst Vierkanthof und Geburtshaus von Probst Johann Fördermayr, wurde nach den Plänen des Architekten Jakob Prandtauer im Sinne eines Schlossbaues zwischen 1722 und 1732 monumentalisiert. Seit 1719 stand bereits ein Wasserturm zur Versorgung des Stiftes St. Florian, der jedoch zu Beginn des 19. Jahrhunderts wieder abgetragen wurde. Von 1875-1927 diente das Schloss als Werkstätte der Mauracher-Orgeln. 1967 wurde es durch den damaligen Landeshauptmann Heinrich Gleißner als Sitz des Oberösterreichischen Landesjagdverbandes eröffnet.

Über dem Eingang verweisen die mit der griechischen Mythologie verbundenen Statuen der Jagdgöttin Diana und des Jägers Aktaion, der Diana und ihr Gefolge beobachtet und deshalb in einen Hirsch verwandelt wird, auf die heutige, mit der Jagd verbundene, Funktion des Schlosses.

Der Wildbiologe Mag. Christopher Böck verwies beim Gang durch das Museum auf die Aufgaben der Jagd im Sinne des Natur- und Landschaftsschutzes sowie auf deren Bedeutung für die Forst- und Landwirtschaft. Ebenso komme dem Jagdwesen hohe Bedeutung bei der Sicherung und Kontrolle des Artenbestandes zu. Die Errichtung von Wildzäunen und der Einsatz von Frühwarnsystemen für Tiere helfen dazu, die Wildunfälle auf Österreichs Straßen immer weiter zu verringern.

Bei den Ausführungen zur Geschichte der Jagd wurde auf die ehemaligen Gefahren durch Bären und Wölfe für Weidetiere verwiesen sowie auf die Veränderungen von Wildbestand und Landschaft bis in die heutige Zeit.

Auch wenn die Jagd nicht zuletzt der Beschaffung von gesunder und ökologisch gut verträglicher Nahrung dient, steht stets der Respekt vor dem Tier im Mittelpunkt, wovon auch das überlieferte Brauchtum des Bruchs als „letztem Bissen“ dem Tier Ehre erweist. Entsprechende Jagddevotionalien, etwa von Kaiser Franz Joseph I., zeugen ebenfalls von der Geschichte der Jagd und deren Einbettung in die Kultur des Hauses Habsburg.

Die Schüler/innen zeigten sich von den offenen, sowohl sachlichen als auch zugleich kritischen Ausführungen von Mag. Böck und dessen persönlicher Führung durch das Museum, das eigens für die Lambacher Schüler/innen im Februar geöffnet worden war, sehr beeindruckt.

Zum Ausklang wurde das historisch ebenfalls mit dem Stift St. Florian verbundene „Palmenhaus“ besucht, wo man sich noch unter Palmen und exotischen Gewächsen mit einem Getränk aufwärmen konnte.

Dr. Michael Aichmayr, Mag. Alexander Schober

Fotos: Dr. Michael Aichmayr

 

 

 

 

Besuch der 6. Klasse im Schloss Hartheim 2018

Der Lern- und Gedenkort Schloss Hartheim bietet verschiedene Möglichkeiten, sich mit der Vergangenheit auseinanderzusetzen. Die 6. Klasse besuchte die Ausstellung "Wert des Lebens" und nahm an einem Workshop teil ...

Weiterlesen …

Die 5. Klasse besucht die Landessausstellung in Enns

Unter dem Motto „Lauriacum – Die Rückkehr der Legion“ findet heuer in Enns die Landesausstellung Oberösterreichs statt. Die fünfte Klasse hat sich sogleich am Donnerstag, den dritten Mai, aufgemacht, um, passend zum Unterrichtsstoff in Geschichte und Politische Bildung, eine Exkursion in die älteste Stadt Österreichs zu unternehmen.

Weiterlesen …

Radioworkshop - Medienwerkstatt Linz

Insgesamt elf Schülerinnen und ein Schüler aus den Unterstufenklassen des RG Lambach entschieden sich am Montag in der letzten Schulwoche für das Projekt „Radioworkshop“. Mit dem leider maßlos überfüllten Regionalzug ging es von der Haltestelle Lambach Markt nach Linz, wo der Workshop unter der Leitung von Frau Mag.a Griebl-Shehata stattfand...

Weiterlesen …

4A zu Besuch bei Miba in Vorchdorf

Einen interessanten Vormittag verbrachte die 4 A am 22. Dezember in der Firma Mitterbauer – Miba Sinter Austria - in Vorchdorf. Erfreulicher Anlass für die Einladung war ein Preisausschreiben der Miba,...

Weiterlesen …

Exkursion in die Brauerei Eggenberg

Auch heuer wollten wir im Rahmen des Chemie- WPGs eine Exkursion machen! Nach einiger Überlegung fanden wir passend zum Unterrichtsstoff (organische Chemie) die Möglichkeit, die Brauerei Schloss-Eggenberg in Vorchdorf zu besichtigen...

Weiterlesen …

Exkursion nach Salzburg mit dem WPG Italienisch

Im WPG Italienisch der 7 A und B- Klasse hatten wir heuer eine Exkursion nach Salzburg und an die dortige Universität geplant.Am 11.Mai ging es mit der Westbahn nach Salzburg, wobei wir von einem aus Afrika stammenden Schaffner, der österreichischen Dialekt sprach, sehr nett unterhalten wurden...

Weiterlesen …

Exkursion ins Schloss Hartheim 2016

Mit welchen Menschen darf eine Gesellschaft wie umgehen? Ein Besuch in der ehemaligen Euthanasieanstalt Schloss Hartheim macht deutlich: Diese Frage muss immer neu gestellt werden...

Weiterlesen …

Mauthausen April 2016

Am 22. April 2016 besuchten die Schülerinnen und Schüler der 4. Klassen die Gedenkstätte des ehemaligen Konzentrationslagers Mauthausen...

Weiterlesen …